Passionsblume Wirkung und Anwendungsgebiete

Die beruhigende und angstlösende Wirkung der Passionsblume Passiflora incarnata ist seit Jahrhunderten bekannt. Sie wird als Heilpflanze genutzt. Ebenfalls als Arzneipflanze geschätzt wird die blaue Passionsblume Passiflora caerulea, die als Zierpflanze weit verbreitet ist. Welche pharmakologische Wirkung die Passionsblume hat und wie sie angewendet wird, erfahren Sie hier auf MyPassiflora.de!

Passionsblume Wirkung - Passiflora incarnata
Passiflora Incarnata besitzt eine wunderschöne Blüte. Doch der Passionsblume Wirkung ist noch nicht vollständig erforscht! – © MyPassiflora.de
Passiflora Arzneimittel rezeptfrei kaufen auf MyPassiflora.de!

Der Passionsblume Wirkung beruht auf bestimmten Pflanzenstoffen, die vor allem in den Blättern und Stängeln der Passiflora incarnata enthalten sind. Das Passionsblumenkraut (Passiflorae herba) wird in getrockneter Form pharmazeutisch genutzt.

In der Homöopathie wird die Passionsblume zur Herstellung von Passiflora Arzneimitteln wie Passiflora Globuli, Passiflora Tropfen und Passionsblumen Kapseln verwendet.

Passionsblume Wirkung im Überblick

  • schlaffördernd
  • angstlösend (anxiolytisch)
  • beruhigend (sedativ)
  • schweißtreibend
  • krampflösend (spasmolytisch)
  • adstringierend (zusammenziehend, entzündungshemmend)
  • stressreduzierend
  • konzentrationsfördernd

Passiflora incarnata ist eine winterharte Passionsblume, die in tropischen Gegenden beheimatet ist. Den südamerikanischen Ureinwohnern waren die Passiflora incarnata Wirkung und ihre Nutzung als Heilpflanze bereits bekannt.  Die Passionsblume wurde zur Arzneipflanze des Jahres 2011 gewählt.

Der Passionsblume Wirkung ist ein ungelüftetes Geheimnis!

Die Passiflora Wirkung beruht auf bestimmten Inhaltsstoffen der Pflanze. Und dass die Passionsblume Wirkung tut, ist uraltes Erfahrungswissen. Doch die Schulmedizin tut sich schwer, einen Nachweis darüber zu führen.

Studien zur Wirkung

Zwar gibt es einige klinische Studien an Tieren, die eine Wirkung der Passionsblume auf die sogenannten GABA-Rezeptoren (Proteine in Nervenzellen im Gehirn) nachweisen, jedoch keine gesicherten Erkenntnisse bezüglich der Wirkung beim Menschen. Ebenso unklar ist, welche Stoffe genau für die pharmakologische Passionsblumen-Wirkung verantwortlich sind.

Flavonoide wirken antioxidativ

Vermutlich sind es die im Passiflora-Kraut enthaltenen 2,5 % Flavonoide. Das sind sekundäre Pflanzenstoffe, die eine antioxidative Wirkung besitzen.

Weitere nachgewiesene und möglicherweise wirksame Inhaltsstoffe der Passiflora incarnata sind Cumarin, Kaempferol, Vitexin, Umbelliferon, Passiflorine, Sitosterol, Luteolin, Stigmasterol, Harmin, Maltol sowie ätherische Öle. Die optimale Wirkung entfalten homöopathische Passiflora Arzneimittel durch die individuelle Dosierung.

Wie Sie Passiflora Globuli, Tropfen und Tabletten richtig dosieren, erfahren Sie hier auf MyPassiflora.de.

Die Anwendungsgebiete der Passionsblume sind so vielfältig wie die Passiflora Wirkung!

Viele Gesundheitsprobleme lassen sich mit Passiflora lindern.
Die Anwendungsgebiete der Passiflora sind vielfältig. – © Comugnero Silvana – Fotolia.com

Die Anwendungsgebiete der zahlreichen Passiflora Arzneimittel, seien es Passiflora Zäpfchen, Passionsblume Dragees oder Passiflora Kapseln, bilden ein breites Spektrum ab.

Bewährt bei Schlafstörungen

Vor allem bei Schlafstörungen, aber auch bei Angstzuständen oder Krämpfen ist die Passionsblume ein bewährtes pflanzliches und praktisch nebenwirkungsfreies Mittel.

Passiflora incarnata wird oft in Kombination mit Baldrian, Hopfen und Johanniskraut in Kombipräparaten verwendet, was ihre angstlösende und stimmungsaufhellende Wirkung um das Zehnfache steigern kann.

Physische und psychische Reizzustände

Weitere Passiflora-Anwendungsgebiete sind Nervosität, Hysterie, Epilepsie, Fehlgeburten, Einschlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Bluthochdruck, Wechseljahrsbeschwerden, Durchblutungsstörungen, Herzrasen, nervösen Herz-Kreislaufbeschwerden, Herzrhythmusstörungen, Neurosen sowie Reizzustände in Magen und Darm.

Die Passiflora Homöopathie und ihre Anwendungen

Globuli mit dem Wirkstoff Passiflora sind homöopathische Medikamente.
Passiflora Globuli finden Verwendung in der Passiflora Homöopathie. – © Björn Wylezich – Fotolia.com

Homöopathische Passiflora Arzneimittel sind vielfältig und außerordentlich wirksam. Die gängigen Darreichungsformen in der Passiflora Homöopathie sind Tinkturen, Globuli (Streukügelchen), Dragees und Tabletten. Aus der Urtinktur Passiflora incarnata D1 werden verschiedene Potenzierungen (Verdünnungen) hergestellt.

Tropfen, Globuli, Urtinktur

So gibt es als Tropfen und Globuli Passiflora incarnata D2, D3, D4, D6 und D12. Eine homöopathische Urtinktur aus Passionsblumenkraut können Sie auch selbst herstellen! Dazu werden allerdings nicht getrocknete Blätter, sondern frische Pflanzenteile verwendet.

Am besten selbst gemacht!

Eine nicht homöopathische Tinktur lässt sich aber auch aus getrockneten Passionsblumen herstellen. Die entspannende und Schlaf fördernde Wirkung ist in beiden Fällen gegeben. Eine genaue Anleitung zur Herstellung einer Passiflora Urtinktur finden Sie hier auf MyPassiflora.de!

2 Gedanken zu „Passionsblume Wirkung und Anwendungsgebiete

  1. Ihr Artikel über Passiflora ist sehr aufschlussreich. Seit Jahren nehme ich Tabletten von Bellasola mit gutem, nebenwirkungsfreien Ergebnis ein und bin nun noch mehr beruhigt, da ich noch mehr über die vielen Anwendungsgebiete dieser Pflanze erfahren durfte.

    Vielen Dank!

    Freundliche Grüße

    Sigrid Reinsberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.